Kooperations-
partner:
MBW
Presse > Aktuelles > Nachrichten

09.05.2017 13:45

In der Ruhe liegt der Geschmack

Hirsch-Brauerei steht voll und ganz hinter der Slow-Food-Idee

Silvia Kaemper und Renate Wenzler (von links) sind am Stand der Hirsch-Brauerei für den Ansturm der Messebesucher gerüstet.

Wurmlingen/Stuttgart (aha). Die Nachfrage nach und das Interesse an regionalen Produkten ist ungebrochen. Das war auch bei der Slow-Food-Messe in Stuttgart deutlich spürbar, wo unter anderem auch kleine und mittelständische Brauereien wieder ihre eigene - viel beachtete - Bühne bekamen. Auf dem „Marktplatz Brauerhandwerk“ stand Bier mit regionalen Wurzeln und „live Brauen“ im Mittelpunkt des Geschehens. Mit von der Partie war auch die Wurmlinger Hirsch-Brauerei, die sich und ihre Biere in diesem Jahr an der so genannten langen Tafel präsentierte.


Hopfen und Malz, Hefe und Wasser – fertig ist das Bier? Ganz so einfach ist es nicht. Dass zum Bierbrauen dann doch mehr gehört als das richtige Mischungsverhältnis zwischen den einzelnen Zutaten, veranschaulichten die Wurmlinger gemeinsam mit den Kollegenbrauereien der Vereinigung „Brauer mit Leib und Seele“. Die Besucher konnten vor Ort testen, wie Biere schmecken, die nach bewährter Handwerkstradition aus besten regionalen Rohstoffen gebraut werden. Demnächst wird dann auch das Hirsch Helle dazugehören, welches die Wurmlinger Bier-Experten zum Brauereihoffest (20./21. Mai) präsentieren.

„Die Slow-Food-Bewegung greift die wesentlichen Punkte unserer Unternehmensphilosophie auf: regional, fair, umweltbewusst“, so Hirsch-Gesellschafterin Gabi Lemke. Deshalb sei man vor allem von der Slow-Food-Idee nach wie vor begeistert, betont sie. Dass die Verbraucher die Hirsch-Produkte als regionale Artikel wahrnehmen und auch schätzen, habe sich nicht nur an den Messetagen gezeigt, unterstreicht Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer. Diese Entwicklung spiegle sich auch in den Geschäftszahlen der vergangenen Jahre wider.

Zurück