Kooperations-
partner:
MBW
Presse > Aktuelles > Nachrichten

15.11.2016 10:50

Hirsch-Biere gehören zu den Besten

Wurmlinger Brauerei räumt bei Europas bedeutendstem Bierwettbewerb gleich vier Medaillen ab,Aktuelles,Brauereien - Hirsch-Brauerei

Wurmlingen/Nürnberg. „So schwer wie in diesem Jahr war es noch nie, beim European Beer Star (ESB) eine Medaille zu erringen“, betonte Oliver Dawid, Geschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, die diesen Wettbewerb seit 2003 ausrichten. Umso bemerkenswerter ist das Abschneiden der Biere der Wurmlinger Hirsch-Brauerei, die einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze zu den erfolgreichsten Bieren des diesjährigen Wettbewerbs zählen.

Hirsch-Braumeister Thorsten Jauch, Gesellschafterin Gabi Lemke und Geschäftsführer Hubert Hepfer nahmen die begehrten Auszeichnungen am Mittwochabend im Rahmen der Messe BrauBeviale bei der „Nacht der Sieger“ in Nürnberg entgegen. In einer der teilnehmerstärksten Kategorien („South German-Style Hefeweizen Hell“) gewannen die Wurmlinger mit ihrer Hirsch Hefe Weisse sogar den Gold Award, das heißt den ersten Platz und damit auch den Titel „Bestes helles Hefeweizen Europas“. Jeweils die Silbermedaille gab es für Hirsch Dunkle Weisse und Hirsch Kristall Weisse. Bronze gab es für die Hirsch Sport Weisse. Somit konnten alle eingereichten Weizenbiere einen der begehrten Siegerplätze erringen. Die Hirsch-Brauerei zählt deshalb zu den erfolgreichsten Brauereien des gesamten Wettbewerbs.

"Beim European Beer Star ausgezeichnet zu werden, ist Ziel jedes ambitionierten Braumeisters“, strahlte Jauch bei der Verleihung. „Offensichtlich war die Jury beeindruckt von unseren Bieren“, ergänzte Geschäftsführer Hepfer. Das Urteil einer derart fachkundigen Jury belege nachdrücklich, dass die Hirsch-Brauerei mit ihrer Politik, auf Qualität und hochwertige Rohstoffe zu setzen, absolut richtig liege, so Gesellschafterin Lemke. Vor allem, da Hirsch-Biere beim ESB seit Jahren regelmäßig vordere Platzierungen erreichten. „Das ist in einem rein sensorischen Wettbewerb eine absolute Besonderheit“, betonte Hepfer.

Doch nicht nur beim EBS gab es für die Wurmlinger Medaillen: Auch beim in England beheimateten World-Beer-Award wurden Hirsch-Zwuckl (Gold), Hirsch Kristall Weisse (Silber), Hirsch Hefe Weisse (Silber) und Hirsch Dunkle Weisse (Bronze) dekoriert. In London saß Hirsch-Braumeister Jauch übrigens als einer der Spezialisten in der Jury, die wie beim EBS die Biere in einer Blindverkostung zu bewerten hatte.

Weitere Informationen:

  • Der European Beer Star Award wurde 2004 von den Privaten Brauereien in Kooperation mit der „Association of Small and Independent Breweries in Europe“ ins Leben gerufen. 
  • Eingereicht wurden 2103 Biere (40 Prozent deutsche und 60 Prozent internationale Biere) in 57 Kategorien. Vergeben werden in jeder Kategorie nur drei Preise in Gold, Silber und Bronze.
  • Die Hirsch-Brauerei, 1782 in Wurmlingen (Kreis Tuttlingen) gegründet, ist in Privatbesitz. Aus der ehemaligen Dorfschänke ist ein mittelständisches Unternehmen mit heute 85 Mitarbeitern geworden.
  • Das regionale Absatzgebiet der Hirsch-Brauerei liegt mit einem Radius von 90 Kilometern zwischen Konstanz, Oberrhein und Stuttgart, Friedrichshafen und dem Schwarzwald. Außerdem beliefert die Hirsch-Brauerei ausgewählte Gastronomen im Elsass.

 

Großes Bild:
Über die Auszeichnung freuen sich (v.li.): Detlef Projahn (Präsident Private Brauereien Deutschland), Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer, Gesellschafterin Gabi Lemke, Braumeister Thorsten Jauch und Gerhard Ilgenfritz (Präsident Private Brauereien Bayern) - Foto: Bischof & Broel

Kleine Bilder:
Mit 2103 Bieren aus insgesamt 44 Ländern verzeichnete der Wettbewerb einen neuen Teilnehmerrekord. In jeder der insgesamt 57 Bier-Kategorien wurden von der Fachjury je nur eine Gold-, Silber- und Bronze-Medaille verliehen. Foto: Private Brauereien  - Foto: Private Brauereien

Zurück