Kooperations-
partner:
MBW
Presse > Aktuelles > Nachrichten

24.05.2010 00:00

Herbsthäuser Bockbierfest wieder Publikumsmagnet

Vatertag in Herbsthausen ist Familientag. Von zehn bis 18 Uhr sorgten die Musikkapelle Wachbach und die Assamstadter Musikanten für beste Unterhaltung. Bereits um die Mittagszeit war das Festzelt brechend voll. Viele Väter und solche, die's noch werden wollten, pilgerten an Servatius, der seinem Eisheiligen-Namen alle Ehre machte, mit ihren Bollerwagen voller Gerstensaft sternförmig in das Starkbiermekka. Die Tradition des Starkbieranstiches an Christi Himmelfahrt geht übrigens auf eine Begebenheit aus dem Dreißigjährigen Krieg zurück. Damals konnten sich die Münchner Bürger vor der Plünderung durch die Schweden nur retten, weil sie diese mit umfangreichen „Bockbierspenden“ gnädig stimmten. Am Freitag, den traditionellen Herbsthäuser Festbierabend, heizte der Aalbachtal-Express dem Publikum ordentlich ein. Der musikalische Schnellzug aus Uettingen sorgte mit seinem bunt gemischten Repertoire von Blasmusik über Alpenrock und Schlager bis hin zu fetziger Rockmusik für beste Stimmung. Am Samstag hieß es "Party pur" mit der „Joe Williams Band“. Die Vollblutmusiker aus dem Unterallgäu sind die „Showband des Jahres 2010“. und damit die Besucher den Gerstensaft sorgenfrei genießen konnten, waren für Freitag und Samstag sogar Pendelbusse organisiert. Den Sonntag bestimmte zum Ausklang des Bockbierfests der 24. Radmarathon. Fünf Touren mit Streckenlängen von 30 bis 159 Kilometern boten für Pedalritter alles, was das Radlerherz begehrt. Hier gibt's mehr vom Herbsthäuser Bockbierfest 2010.

Zurück