Kooperations-
partner:
MBW
Presse > Aktuelles > Nachrichten

16.04.2008 00:00

3. Mitarbeitertag in Remmingsheim - nahezu 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten gemeinsam

Petrus hatte ein Einsehen mit den fast 300 Brauern und Brauereimitarbeitern mit Leib und Seele; beim 3. Mitarbeiterfest in Remmingsheim war's zwar frühlingshaft frisch, aber trocken und zwischendurch auch mal so richtig sonnig. Ein Tag wie geschaffen für ein großes Fest. Zur Einstimmung gab's eine Stadtführung durch Rottenburg am Neckar, der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen eines eigenen Programms. Quer durch die Fernsehlandschaft führten die Showacts: Die Brauerei Dachsenfranz nahm alle mit auf ihre Dachs-Tours und bei der Frage „Brauer sucht Frau“, inszeniert von den „Fernsehstars“ aus Remmingsheim, zeigten drei "Damen" in den Disziplinen "Trinkfestigkeit", "Anzapfen" und Bierlieferung mit dem Bobbycar wie viel sie vom Bier verstehen. Aus Isny übertrug die Brauerei Stolz die Tagesschau aus dem Allgäu, dazu passte der "gelebte" Wetterbericht von Bräunlinger Löwenbräu. Ganz sportlich wurde es mit der Tettnanger Sportstudio: Hier waren von Chefs und Mitarbeitern konditionelle Höchstleistungen beim Bierkrug-Stemmen gefordert. Übrigens: Christiane Majer-Allgeier, Chefin der Königsbräu Heidenheim-Oggenhausen, stellte in dieser Disziplin mit einem strahlenden Lächeln, viel Ausdauer und unter frenetischen Anfeuerungsrufen aus dem Publikum ihre männlichen Kollegen in den Schatten. Auch für Kultur war gesorgt: Aus der Königsbräu war extra das Oggenhausener Schachtel-Ballett angereist und Härle überzeugte mit einem Sketch, der das Fernsehen als neueste Errungenschaft zeigte (und dabei einen gelungenen Rückblick auf den Tag gab). Als Dreingabe ließen es sich die Gioßlschnalzer, nicht nehmen, ihre „Goißl“, also ihre Peitschen, über den Köpfen der Gäste knallen zu lassen. Die Mitarbeiter der Bergbrauerei hatten eine Gesangseinlage einstudiert, die schließlich das Brauer-Programm mit dem Klassiker der Fernsehunterhaltung: „Wetten dass?“ in einer Version der Kaiser-Brauerei schloss. Alfred Schimpf wurde als Studiogast zum Wettverlierer und musste als Wetteinsatz den Hit „Ein Stern der deinen Namen trägt“ zum Besten geben – natürlich lautstark unterstützt vom Publikum. Für herzhafte Lacher und viel Applaus sorgten schließlich die „drei Tenöre“ mit ihrer Gesangseinlage „Aber dich, gibt’s nur einmal für mich.“   Vielleicht hat ja dieses Lied Georg Lechner zu seinem ganz persönlichen Programmbeitrag angeregt… Genau wissen es die Gastgeber und Gäste nicht. Georg Lechner bezeichnet sich selbst als historischen Braumeister und war extra aus Oelde gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin nach Remmingsheim gereist, um hier den extra eingebrauten Haustrunk zum Mitarbeitertag in Bügelflaschen abzufüllen. Als sich die Bühne langsam leerte setze sich der Braumeister zum Moderator Stefan Stang auf’s Sofa, bat seine Lebensgefährtin zu erst zu sich und dann darum, ihn zu heiraten… Soviel sei gesagt: das „Ja“ ging im stürmischen Applaus des Publikums beinahe unter.   Für den musikalischen Ausklang sorgten „The Two of us“, die schon zum abschließenden Brauer-Buffet den passenden Sound beisteuerten.   Für alle Beteiligten stand nicht erst am Ende eines langen, erlebnisreichen Tages fest: „Der Mitarbeitertag der Brauer mit Leib und Seele zählt zu den ganz besonderen Ereignissen in der Branche.“ Wo sonst feiern nahezu alle Mitarbeiter von Kollegenbrauereien einen gemeinsamen Tag. Brauer mit Leib und Seele gedenkt mehr als nur Mitarbeiter in einer Brauerei zu sein.

Zurück